Guide für Analtoys

Guide für Analtoys

#1

Analtoys

Alles kann. Nichts muss.


Für Sie, Für Ihn

Der Anus ist sowohl bei Frauen als auch bei Männern – unabhängig von der sexuellen Neigung – eine hoch erogene Zone. Aufgrund von anatomischen Unterschieden werden aber unterschiedliche Punkte stimuliert. Die Frau wird je nach Größe und Art des Toys eine intensive G-Punkt-Stimulation erfahren. Wenn das Toy beim Liebesspiel angewendet wird, kann es gegen die Wände der Vagina drücken und gleichzeitig auch den Penis erregen. Beim Mann können die Spielzeuge die Prostata stimulieren (auch als männlicher G-Punkt bekannt) und oder den Bereich des Perineums massieren. Grundsätzlich können alle Analsexspielzeuge von beiden Partnern benutzt werden, auch wenn manche Produkte gezielt für den Körperbau eines bestimmten Geschlechts entworfen wurden. Analtoys können alleine verwendet werden, eignen sich aber auch sehr gut zur Vorbereitung auf den danach folgenden Analverkehr oder können der zusätzlichen Stimulation während des Liebesspiels dienen. Teilen ist schön und es spricht nichts dagegen. Aus hygienischen Gründen sollten Analtoys, die von beiden Partnern benutzt werden, allerdings mit einem Kondom geschützt werden.

Neue Welten entdecken

Das erotische Liebesleben bringt viele Abenteuer mit sich und früher oder später taucht in jeder Beziehung die Neugierde nach dem „Verbotenen“ auf –Analsex.Manche Partner können diese Praktik sofort aus ihrem Schlafzimmer ausschließen, während andere gerne mehr darüber erfahren möchten. Doch bevor es an das eigentliche Kennenlernen und Kichern geht, muss betont werden, dass es gerade bei Analsex besonders wichtig ist sich Zeit zu lassen, eine Atmosphäre des Vertrauens und Sicherheit zu schaffen und offen miteinander zu kommunizieren. Wenn dieser Rahmen vorhanden ist, kann Analsex zu einer erfüllenden Bereicherung für beide Partner werden.

Quote

«Durch die Leidenschaft lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.»

Nicolas Chamfort

Analtoys

Auch Analtoys gibt es in einer fast überwältigenden Vielfalt an Größen, Formen, Farben und Materialien. Die Spielzeuge lassen sich allgemein in 3 Kategorien aufteilen: Analketten (auch Analperlen genannt), Butt Plugs (dt. Analstecker) und Analdildos. Bei der Wahl der Sexspielzeuge für Analsex ist es besonders wichtig klein anzufangen. Mit wachsender Erfahrung können ausgefallenere Toys in Form und Größe ausprobiert werden. Man sollte sich aber nicht überschätzen. Der Körper braucht Zeit, um an dieser ungewöhnlichen Stimulation Gefallen zu finden.

Analketten

Perlenketten gehören zweifelsohne zu den optischen Schönlingen unter den Toys. Sie unterscheiden sich in Länge, Flexibilität, Größe der einzelnen Perlen und Material. Manche Ketten sind sehr biegsam, andere wiederrum ähneln durch ihre feste Beschaffenheit eher einem Perlenketten-Dildo (z.B.Bendy Beads). Die Perlen können einheitlich groß sein (z.B. Feelztoys Rombee) oder zum Ende hin kleiner werden (z.B. Fifty Shades of Grey Analperlen). Anfänger und Fortgeschritten brauchen nur eine Sache zu berücksichtigen: Spaßfaktor! Die Stimulation mit einer Analkette erfolgt durch das Einsetzen und langsames Herausziehen. Ein entschlossenes Herausziehen der Kette während Orgasmus führt zu einem intensiveren und lustvolleren Höhepunkt.

Butt Plugs

Unter Butt Plugs versteht man Toys, die eingeführt werden, um ein Gefühl des „Ausgefülltseins“ zu erzeugen. Sie unterscheiden sich in Größe, Form und Material. Der klassische Analstecker hat einen Kopf, einen Fuß und einen Griff, der das Verrutschen verhindert und volle Kontrolle über das Toy ermöglicht. Für Anfänger kann der Bootie von Fun Factory als Einstieg dienen, weil seine geringe Größe (nicht länger als ein Daumen) und das flexible Material (medizinisches Silikon), das schnell die Körpertemperatur annimmt und sich jeder Stellung anpasst, besonderen Tragekomfort garantieren. Die Krümmung des Kopfes wurde so entworfen, dass die G-Punkt-Zone beider Geschlechter stimuliert wird und durch die füllende Gestalt des Toys besondere Lustgefühle hervorgerufen werden. Im nächsten Schritt kann man einen Plug wählen, der dicker ist und eine ausgefallenere Form hat (z.B. Fun Factory Bootie), länger ist (z.B. Lelo Bob) oder aus einem festeren Material besteht, wie z.B. die schönen Glasplugs von Pipedream.

 

 

Pipedream
Icicles No 25

Atemberaubend.

Mehr erfahren

Analdildos

Analdildos dienen der Stimulation durch Einführen und Herausziehen oder Hin- und Herbewegen. Die meisten Dildos können sowohl vaginal, als auch anal verwendet werden. Große Dildos sollten jedoch von Anfängern nicht anal benutzt werden. Für die anale Verwendung geeignete Dildos zeichnen sich vor allem durch eine leicht gespitzte Endung aus, die das Eindringen erleichtert (z.B. Lelo Ella). Um die Übertragung von schädlichen Keimen zu verhindern, schützt man bei Analspielchen den Dildo am besten mit einem Kondom. Für Anfänger gilt stets das Motto „Weniger ist mehr”. Trotz seiner ausgefallenen Form eignet sich der Analdildo Bloomy von Fun Factory sehr gut als Toy für Liebhaber mit wenig Analsex-Erfahrung. Das Tempo und die Tiefe der Penetration werden mit der Hand bestimmt und die geringe Größe des Dildos (13 cm) sowie das flexible Material (medizinisches Silikon) bescheren einen überaus angenehmen Tragekomfort. Neulinge, die eher eine glatte Oberfläche und eine etwas einfachere Formensprache bevorzugen, könnten an dem Big Teaze Toys Dai Dö 6 Gefallen finden. Dieser lässt sich auch kühlen oder erwärmen und macht dann noch mehr Spaß. Experimentierfreudige können die Vorzüge von Glasdildos aus-probieren, beispielsweise mit dem Icicles N°13. Die glatte Oberfläche ist sehr gleitfähig und das Material ist ebenfalls hervorragend für Heiß-Kalt-Spielchen geeignet. Die gewellte Form des Icicles sorgt vor allem beim Rausziehen für zusätzliche Stimulation.

LELO Bob

LELO Bob

#2

Materialien und
Gleitgele

Slippery is sexy.


Gleitgele & Co.

Um Schmerzen zu verhindern, sollte bei allen Analspielen unbedingt ein Gleitgel verwendet werden. Der Grund liegt darin, dass der Anus – im Gegensatz zur Vagina – keine Möglichkeit hat sich selbst zu befeuchten und so die Penetration zu erleichtern. Dickflüssige Gleitmittel auf Silikonbasis (z.B. von Navy Swiss) eignen sich am besten für Analsex, weil sie ausgiebiger sind und eine längere und höhere Gleitfähigkeit garantieren. Wenn Toys verwendet werden, muss bei der Wahl des Gleitgels das Material berücksichtig werden, weil Silikonspielzeuge in den meisten Fällen nicht mit Gleitgelen auf Silikonbasis verträglich sind. Ausführlichere Infos zu den Gleitgelen gibt es hier. Wichtig: Vorsicht ist vor Herstellern geboten, die mit Sprays oder Salben schmerzfreien Analsex versprechen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass der Schmerz ein natürlicher Warnhinweis des Körpers ist und keineswegs betäubt werden sollte. Bei Schmerzen sollte man eine Pause einlegen, Toys mit kleinerem Durchmesser verwenden oder das Anal-Abenteuer auf ein andermal verschieben. Wie immer im Leben gilt auch hier: Übung macht den Meister – und ein solcher ist noch nie vom Himmel gefallen.

Materialien

Die verschiedenen Materialien zeichnen sich durch ebenso unterschiedliche Eigenschaften aus. Gerade Anfänger sollten bei der Wahl eines Analtoys auch das Material berücksichtigen, weil es die ersten Erfahrungen erheblich beeinflussen kann. Toys aus medizinischem Silikon sind besonders weich und flexibel und passen sich angenehm dem Körper und seiner Temperatur an. Toys aus Metall und Glas sind von Natur aus härter und stimulieren intensiver. Diese festen Materialien eignen sich auch für Heiß-Kalt-Experimente und können z.B. im warmen Wasser oder der Mikrowelle (Gebrauchsanweisung beachten!) erwärmt oder im Kühlfach gekühlt werden. Weitere Informationen zu Materialien und deren Vor- und Nachteile gibt es hier.

#3

Hygiene

Pflege & Reinigung

Die meisten Toys können ganz einfach mit lauwarmem Wasser und einer milden antibakterielle Seife gereinigt werden. Um alle Keime zu abzutöten, kann auch ein antibakterielles Reinigungsmittel wie der Fun Factory Toy Cleaner verwendet werden. Toys aus Glas können zusätzlich in der Spülmaschine gereinigt werden. Bei allen Sexspielzeugen sollte vor der ersten Reinigung die Gebrauchsanweisung des Herstellers berücksichtigt werden, weil manche Materialien durch Seife beschädigt werden können. Analtoys sollten vor und nach dem Gebrauch gereinigt werden. Die Aufbewahrung von Sexspielzeugen aus Silikon oder Kunststoff sollte an einem vor Sonnenlicht geschützten, fusselfreien Ort erfolgen. Weitere Infos zur Reinigung und Pflege findest Du hier.

Nicht vergessen!

  • Achte auf die Angaben in den Gebrauchsanweisungen.
  • Silikon-Toys sollten nicht zusammen mit silikonhaltigen Gleitgelen verwendet werden.
  • Streife ein Kondom über das Toys, wenn Du es mit einem Partner teilst.
  • Verwende Toys grundsätzlich “von vorne nach hinten”: Ein vaginal benutztes Spielzeug kann anschließend auch anal verwendet werden, aufgrund des Infektionsrisikos jedoch niemals umgekehrt.
  • Bitte beachte unsere Angaben zu den Inhalten und zum Urheberrecht im Impressum.

Jetzt stöbern im Vibraa Shop:

Quote

«Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher. Wenn man sie aber liebt, ist sie ein Wunder.»

Max Frisch