Guide für Liebeskugeln

Guide für Liebeskugeln

#1

Liebeskugeln

Kleine Kugel. Große Wirkung.

Idee und Herkunft

Liebeskugeln (auch Smartballs oder Lustkugeln genannt) sind kleine Kugeln, die vaginal eingeführt werden, um die Beckenboden-muskulatur zu trainieren und dadurch die sexuelle Erlebnisfähigkeit steigern. Ursprünglich kommen die Liebeskugeln aus Japan und werden dort Ben-Wa oder Rin-no-tama genannt, was übersetzt “klingende Kugeln” heißt.

Aufbau und Funktion

Während die traditionelle japanische Version noch aus drei miteinander verbundenen Kugeln bestand, sind die heutigen Liebeskugeln meist aus zwei 3-4cm großen Kunststoffkugeln gefertigt. Im Inneren dieser Kugeln befindet sich ein Hohlraum, der jeweils eine schwere (Metall-)Kugel enthält. Einmal in die Scheide eingeführt fangen die Metallkugeln durch die Körperbewegung an zu rotieren und aktivieren so die Vaginal- und Beckenboden-muskulatur. Vereinzelt gibt es auch Modelle, die aus einzelnen oder mehreren massiven Kugeln bestehen und deutlich schwerer sind (z.B. die Fifty Shades of Grey Inner Goddess). Diese müssen durch Anspannung der Muskeln “festgehalten” werden, was ebenfalls den Beckenboden trainiert.

Für intensivere Orgasmen

Ein gut trainierter Beckenboden steigert die sexuelle Empfindsamkeit und das körperliche Wohlergehen. Durch die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur erleben Frauen deutlich intensivere Orgasmen und kommen schneller zum Höhepunkt. Und auch Dein Partner profitiert beim Sex von der stärkeren und strafferen Vaginalmuskulatur, da dadurch der Penis intensiver stimuliert wird. Zusätzlich wird durch das Training mit Liebeskugeln einer Blasenschwäche vorgebeugt. Insgesamt verbessert sich die Körperhaltung, wodurch Rückenbeschwerden und Verspannungen im Nacken reduziert werden. Gerade nach der Schwangerschaft eignen sich Liebeskugeln, um wieder zu alter Spannkraft zu gelangen.

 

 

Luna Beads

Das weltweit meistverkaufte
Beckenboden-Trainingssystem.

Mehr erfahren

 

#2

Materialien & Größen

Komfortabel und sinnlich zugleich.

Liebeskugeln aus verschiedenen Materialien

Liebeskugeln gibt es in verschiedenen Materialien, Formen, Größen und Farben. Die einfachste und meist günstigste Variante besteht aus Silikon oder Kunststoff. Darüber hinaus finden sich auch Liebeskugeln aus Edelstahl oder Glas und besonders extravagante Versionen aus Silber oder Halbedelsteinen

Verschiedene Größen für optimalen Tragekomfort

Liebeskugeln haben einen Durchmesser von ca. 3-4cm und bieten so allen Frauen einen angenehmen Tragekomfort. Einige Produkte kommen mit unterschiedlichen Gewichten, die sich frei kombinieren lassen und so individuell an den Trainingsstand angepasst werden können. (z.B. Luna Beads von LELO). Gerade nach der Schwangerschaft können größere Kugeln besser geeignet sein, da die Beckenbodenmuskulatur bei der Geburt gedehnt wird. Jungen Frauen, die noch keine Schwangerschaft hinter sich haben, empfehlen wir am unteren Bereich der Größenskala zu starten, z.B. mit den Luna Beads Noir von LELO. Für Einsteigerinnen eignen sich aber auch einzelne Kugeln, wie z.B. die Smartball Uno Liebeskugeln von Fun Factory.

 

Delicious Pleasure

Die Liebeskugeln aus der Original
Fifty Shades of Grey Kollektion.

Mehr erfahren

#3

Richtig anwenden

Das optimale Trainingsgerät fürs Bett.

Als Trainingsgerät…

Liebeskugeln werden in die Vagina eingeführt und können ganz diskret im Alltag getragen werden. Die Rotation der Kugeln ist nicht zu hören und daher kannst Du sie bei vielen alltäglichen Aktivitäten tragen. Schon 10 Min. am Tag mit etwas Bewegung reichen aus, um einen fühlbaren Trainingseffekt zu erzielen. Auch längeres Tragen ist ungefährlich, kann aber vor allem bei einem untrainierten Beckenboden zu Muskelkater führen.

… und als Sexspielzeug

Liebeskugeln sind sehr bereichernd während des Vorspiels, da die Rotation der Kugeln eine ungemein stimulierende Wirkung hat. In Kombination mit klitoraler Stimulation ist der Höhepunkt nicht weit entfernt. Aber auch beim Analsex können die Liebeskugeln getragen werden und so ein sehr “ausfüllendes” Gefühl erzeugen.

Richtig anwenden!

Am einfachsten lassen sich die Kugeln einführen, wenn Du dazu in die Hocke gehst oder im Stehen ein Bein hochstellst. Bewege die Kugel(n) mit leichtem Druck vorsichtig in Deine Scheide und achte darauf, dass die Rückholschlaufe gut erreichbar bleibt. Ein Tropfen Gleitgel auf Wasserbasis (z.B.Lylou Lubricant) macht das Positionieren noch einfacher und angenehmer. Die Kugeln sitzen richtig, wenn sie kaum noch zu spüren sind. Eventuell muss sich der Muskel erst kurz daran gewöhnen, aber nach 1-2 Anwendungen solltest Du den Dreh raushaben.

Auch für’s Hintertürchen

Auch eine anale Anwendung der Liebeskugeln ist möglich. Achte beim Einführen in den Anus darauf, dass die Kugeln nicht zu weit nach innen gelangen und die Rückholschlaufe stets erreichbar bleibt. Um ein “Hochrutschen” zu verhindern solltest Du auf Liebeskugeln zurückgreifen, die speziell auf den analen Gebrauch ausgelegt sind.

.
 

.

Quote

«Liebe ist die Antwort. Aber, während man wartet, stellt der Sex ein paar gute Fragen.»

Woody Allen

 

#4

Hygiene

Pflege und Reinigung

Nach dem Verwenden sollten die Liebeskugeln gesäubert werden. Am besten eignet sich dazu ein antibakterielles Reinigungsmittel, wie der FunFactory Toy Cleaner. Liebeskugeln aus Glas oder Metall können auch mit Wasser und einer milden Seife gewaschen werden. Weitere Infos zur Reinigung und Pflege findest Du hier.

 

Nicht vergessen!

  • Achte auf die Angaben in den Gebrauchsanweisungen.
  • Silikon-Toys sollten nicht zusammen mit silikonhaltigen Gleitgelen verwendet werden.
  • Streife ein Kondom über den Vibrator, wenn Du ihn mit einem Partner teilst.
  • Verwende Toys grundsätzlich “von vorne nach hinten”: Ein vaginal benutztes Spielzeug kann anschließend auch anal verwendet werden, aufgrund des Infektionsrisikos jedoch niemals umgekehrt.
  • Bitte beachte unsere Angaben zu den Inhalten und zum Urheberrecht im Impressum.

 

Jetzt stöbern im Vibraa Shop:

Quote

«Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wieder kommen.»

Oscar Wilde