Guide für Vibratoren

Guide für Vibratoren

#1

guide-vibratoren-titel

Von «vibrare» (lat. schleudern, schwingen, zittern)

Idee und Herkunft

Der Vibrator ist ein elektromechanisches Sexspielzeug, das durch einen Elektromotor in Schwingung versetzt wird. Die Vibrationen sind äußerst stimulierend und es gibt nicht wenige Frauen, die ihren ersten Orgasmus mit einem Vibrator erleben. Vibratoren wurden ursprünglich gegen Ende des 19. Jahrhunderts von Ärzten entwickelt, um die sog. “weibliche Hysterie” zu behandeln. Heute werden Vibratoren vor allem als Sexspielzeug zur Selbstbefriedigung und – mindestens genauso häufig – während des partnerschaftlichen Liebesspiels benutzt.

Aufbau und Funktion

Vibratoren stimulieren auf eine Weise, die durch manuelle Stimulation (per Finger oder bspw. mit einem Dildo) nicht erreicht werden kann. Die Vibrationen, deren Geschwindigkeit und Stärke sich bei fast allen Modellen variieren lässt, eignen sich vor allem zur Stimulierung erogener Zonen wie der Klitoris, der Vagina oder des Anus. Viele Frauen erreichen durch normalen Geschlechtsverkehr nur schwer einen Orgasmus, weshalb sich der Vibrator als effektives Liebesspielzeug immer mehr (und nicht nur) in Schlafzimmern findet.

Vibratortypen und Unterschiede

Vibratoren gibt es in einer schier unendlichen Vielfalt, sowohl bzgl. Form, Farbe und Material als auch Größe. Da sie sich für unterschiedliche Anwendungen eignen, haben wir Dir nachfolgend eine Auswahl zusammengestellt.

 

 

Ina 2

Für die Frau die auf’s Ganze geht.

Mehr erfahren

 Auflegevibratoren

Wie der Name sagt, werden diese Vibratoren aufgelegt und eignen sich ideal zur Stimulation der äußeren Geschlechtsorgane (Klitoris, Schamlippen, Hoden, etc.) und anderer erogenen Zonen wie Brustwarzen und innere Oberschenkel. Viele Modelle lassen sich auch sehr gut zur Ganzkörper- und Partnermassage verwenden (z.B.BigTeazeToys Tuyo). Aufgrund ihrer Grösse und Form sind sie nur beschränkt zur internen vaginalen oder analen Stimulation geeignet. Auch Auflegevibratoren gibt es in ganz unterschiedlichen Formen. Eine exklusive Auswahl findest Du hier in unserem Store.

Minivibratoren

Minivibratoren sind aufgrund ihrer Größe sehr diskrete Sexspielzeuge. Einige sehen auf den ersten Blick aus wie ein Lippenstift (z.B. LELO Mia 2) und können so perfekt getarnt in der Handtasche mitgeführt werden. Lass Dich aber nicht von ihren kleinen Ausmaßen täuschen: Minivibratoren sind aus härteren Materialien gefertigt und überzeugen mit relativ starken Vibrationen. Sie sind hervorragend für die Stimulation der Vulva (Klitoris, Schamlippen und Venushügel) geeignet.

Klassische Stabvibratoren

Klassische Stabvibratoren sind vielseitig einsetzbar und gehören in jedes Schlafzimmer! Dank der schlanken Form ist sowohl die interne vaginale und anale Stimulation, als auch eine externe Anwendung möglich. Klassische Stabvibratoren sind immer für eine Überraschung gut, wie z.B. der Fun Factory Stronic Eins, der mit seinem neuartigen, pulsierenden Motor schon viele Freundinnen gefunden hat. Vom schlichten Durex Pure Fantasy bis zum luxuriösen und sehr vielseitigen JimmyJane Form 6 – hier findest Du garantiert einen passenden Begleiter.

 

G-Punkt-Vibratoren

G-Punkt-Vibratoren stimulieren den Gräfenberg-Punkt (weitere Infos dazu gibt’s hier) und können so zu intensiven, sehr tief empfundenen Orgasmen führen. Mit der nach oben gebogenen Spitze ist dieser Punkt, der sich etwa 5cm tief in der Vagina (Vorderseite, Richtung Bauch) befindet, sehr einfach zu erreichen. Einige G-Punkt-Vibratoren wie der Fun Factory Delight oder der We-Vibe Thrill massieren dank ihrer U-Form gleichzeitig auch noch die Klitoris.

 

 

Rabbitvibratoren

Wer auf gleichzeitige vaginale und klitorale Stimulation steht, greift zum Rabbitvibrator. Sobald der Vibrator eingeführt wurde, berühren die zusätzlichen kleinen “Ohren” am Schaft die Klitoris und massieren diese sanft. Manche Modelle verfügen über mehrere Motoren (z.B. LELO Soraya) für ein noch intensiveres Gefühl.

 

 

 

Paarvibratoren

Paarvibratoren zeichnen sich dadurch aus, dass beide Partner beim Liebesspiel in den Genuss der Vibrationen kommen. Neben Auflagevibratoren, die für die gegenseitige Massage geeignet sind, gibt es spezielle Modelle wie den We-Vibe 4 Plus oder den LELO Noa, die während dem Geschlechtsverkehr getragen werden können. Dabei stimulieren diese Vibratoren sowohl die Klitoris und den G-Punkt der Frau, als auch das Glied des Mannes.

 

#2

Vibrationsmodi

Von Mustern, Intensitäten und Stärken.

 

Vibrationsmodi

Die meisten Vibratoren besitzen verschiedene Vibrationsmodi, bei denen sowohl die Stärke als auch das Vibrationsmuster (z.B. durchgängige Vibration, pulsartige Vibrationen, etc.) individuell angepasst werden kann. Modelle wie der LELO Lyla 2 oder der OhMiBod Club Vibe haben sogar eine Fernsteuerung, mit der das Spielen (zu zweit) noch mehr Spaß macht. Und musikalisch wird es mit dem OhMiBod Naughtibod und den Freestyle Modellen, die im Takt Deiner Lieblingsmusik vibrieren.
Vibratoren werden entweder mit Batterien, Akkus oder durch direkten Anschluss an eine Steckdose betrieben. Weitere Informationen zu den Stromquellen und den damit verbundenen Vor- und Nachteilen findest Du hier.

guide-vibratoren-vibratorenmodi

Das Beste aus dem Hause Jimmy Jane

 

Form 3

Für mehr Fingerspitzengefühl

Mehr erfahren

Form 2

Der Extravagante mit Dual Action

Mehr erfahren

Form 4

Mehr Fexibilität. Mehr Spaß.

Mehr erfahren

 

#3

Materialien

Beste Materialien für Komfort und Hautverträglichkeit.

 

Silikon, Metall…?

Vibratoren werden überwiegend aus unterschiedlichen Kunststoffen gefertigt. Silikon hat sich aufgrund seiner Hautverträglichkeit, der anti-allergenen Eigenschaft und der Geruchsneutralität bei vielen Herstellern durchgesetzt. Neben Silikon und anderen Kunststoffen kommen Materialien wie Glas, edles Holz oder Metall (z.B. JimmyJane Little Chroma) zum Einsatz. Im Luxus-Segment findet man sogar vergoldete (z.B. LELO Yva) oder mit Kristallen besetzte Modelle (z.B. Shiri Zinn Minx). Weitere generelle Infos zu verschiedenen Materialien findest Du hier.

Materialeigenschaften

Die verschiedenen Materialien haben unterschiedliche Eigenschaften. So können Vibratoren aus Metall oder Glas gekühlt oder erwärmt werden, was das Erlebnis noch prickelnder macht. Grundsätzlich gilt, dass härtere Materialien Vibrationen besser weiterleiten und damit auch oft stärker stimulieren. Weichere Materialien zeichnen sich hingegen durch eine höhere Geschmeidigkeit aus und passen sich besser an die Körperform an.

Quote

«The best Sex I have ever had was with my vibrator.»

Eva Longoria

#4

Anwendung

Übung macht den Meister. 

.
.

Unterschiedliche Vibratoren für unterschiedliche Stimuli

Die oben vorgestellten Vibratorentypen sind für verschiedene Anwendungen konzipiert. Grundsätzlich lassen sich die meisten Formen für externe und klitorale Stimulation verwenden. Besonders geeignet dafür sind jedoch Auflegevibratoren und Minivibratoren, die auch zur Massage anderer erogener Zonen (z.B. Brustwarzen) verwenden werden können. Klassische Stab-Vibratoren eignen sich vor allem für die interne vaginale oder anale Stimulation. Wer gezielt den G-Punkt stimulieren möchte, greift zu den speziell geformten G-Punkt-VibratorenRabbitvibratoren(auch Dual-Action-Vibratoren genannt) ermöglichen hingegen eine gleichzeitige interne (vaginale) und externe (klitorale) Stimulation.

Vibratoren entdecken

Auch beim Vibrator gibt es ein Erstes Mal. Vielleicht fühlst Du Dich sicherer, wenn Du den Vibrator zuerst alleine benutzt und so die Reaktionen Deines Körpers erforschen kannst, ohne Dir gleichzeitig Gedanken über Deinen Partner machen zu müssen. Nimm Dir Zeit und lerne Dein neues Spielzeug kennen. Gewöhne Dich langsam an seine Vibrationen, indem Du mit ihm sanft über Deinen Körper streichelst. Stimuliere Deine Brustwarzen, Oberschenkel und alles, was sich sonst noch gut anfühlt. Gerade beim ersten Mal empfinden manche Frauen den direkten Kontakt mit der Klitoris als zu intensiv. Lege in diesem Fall ein Handtuch zwischen Dich und das Toy oder behalte einfach die Unterwäsche vorerst an.

Einfach ausprobieren!

Experimentiere mit dem Vibrator: Verändere den Druck, die Geschwindigkeit, die Position oder den Vibrationsmodus, um herauszufinden, was Dir gefällt. Stehst Du mehr auf klitorale oder interne Stimulation? Probier es einfach aus! Alles, was sich gut anfühlt, ist erlaubt. Für ein noch geschmeidigeres Gefühlt sorgt ein Tropfen Gleitgel (bei Silikontoys nur Gleitgele auf Wasserbasis). Dann steht Deiner Entdeckungsreise nichts mehr im Weg.

Zu zweit genießen

Einige Vibratoren wurden speziell für das gemeinsame Liebesspiel entwickelt. Wir haben eine kleine Auswahl an Paarvibratoren zusammengestellt, mit denen man sich sehr gut gegenseitig verwöhnen kann. Dazu gehört auch der We-Vibe 4 Plus, der während des Liebesspiels getragen werden kann und beide Partner gleichzeitig stimuliert. Und wer das Vorspiel noch anregender gestalten möchte, der sollte sich mal den LELO Smart Wand anschauen. Dieser eignet sich hervorragend für sinnliche Ganzkörpermassagen.

guide-vibratoren-zu-zweit

#5

Hygiene

Pflege & Reinigung

Nach der Benutzung sollten Vibratoren mit einem geeigneten Mittel (z.B. Fun Factory Toy Cleaner) oder mit Wasser und einer milden Seife gereinigt werden. Bei analer Verwendung oder wenn das Spielzeug mit einer zweiten Person geteilt wird, verhindert ein übergezogenes Kondom die Übertragung von Keimen und reduziert den Reinigungsaufwand. Vor allem Vibratoren aus Silikon oder Kunststoff sollten an einem vor Sonnenlicht geschützten, fusselfreien Ort aufbewahrt werden. Weitere Infos zur Reinigung und Pflege findest Du hier.

Nicht vergessen!

  • Achte auf die Angaben in den Gebrauchsanweisungen.
  • Silikon-Toys sollten nicht zusammen mit silikonhaltigen Gleitgelen verwendet werden.
  • Streife ein Kondom über den Vibrator, wenn Du ihn mit einem Partner teilst.
  • Verwende Toys grundsätzlich “von vorne nach hinten”: Ein vaginal benutztes Spielzeug kann anschließend auch anal verwendet werden, aufgrund des Infektionsrisikos jedoch niemals umgekehrt.
  • Bitte beachte unsere Angaben zu den Inhalten und zum Urheberrecht im Impressum.

Jetzt stöbern im Vibraa Shop:

Quote

«If you want to find the secrets of the universe, think in terms of energy, frequency and vibration.»

Angelehnt an Nikola Tesla